Geldwäsche ohne Kontrolle

Im vergangenen Jahr wurde eine Rekordzahl an Zahlungen gemeldet, die möglicherweise mit Geldwäsche in Verbindung steht. Die zuständige Zollbehörde (FIU) erhielt 70.000 Verdachtsmeldungen. Die Behörde kommt mit der Prüfung nicht hinterher, weil sie auf diese Menge gar nicht vorbereitet ist. Dadurch erhalten Ermittlungsbehörden Hinweise oft zu spät. Und einige Banken melden auffällige Transaktionen erst Tage später. Dann ist das Geld verloren.

Der illegale Handel mit Konten floriert (sueddeutsche.de)

Quelle: Newsletter correctiv

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.