Schlagwort-Archive: Tipp

Datenkarte der Hans-Böckler-Stiftung

Das Wichtigste im Taschenformat: Fakten zu Wirtschaft, Arbeitswelt und Mitbestimmung

Wie viele Beschäftigte werden in Deutschland nach Tarifvertrag bezahlt? Wie viele müssen nachts oder am Samstag arbeiten? Wie viele Frauen und wie viele Männer haben eine Teilzeitstelle? Wie viele können sich in ihrem Betrieb an einen Betriebs- oder Personalrat wenden? Wie hat sich die Zahl der mitbestimmten Unternehmen entwickelt? Wie groß ist das Armutsrisiko in verschiedenen Teilen Europas, wie hoch der gewerkschaftliche Organisationsgrad in den Ländern der EU? Die neue Datenkarte der Hans-Böckler-Stiftung liefert im handlichen Taschenbuchformat die aktuellen Zahlen zu den Themenfeldern:

Bevölkerung, Beschäftigung, Einkommen, Arbeitszeit
Arbeitsmarkt/Ausbildungsmarkt, Soziale Sicherheit
Gewerkschaftliche Daten
Wirtschaft/Finanzen sowie Umwelt/Gesundheit.

Differenzierte Daten für das westliche und das östliche Bundesgebiet ergänzen die Zahlen für Gesamtdeutschland. Ein EU- und ein kompakter Bundesländervergleich runden die Karte ab. Die gedruckte Karte liegt in deutscher Sprache vor. Die deutsche und eine englische Version der Datenkarte stehen auch auf den Internet-Seiten der Hans-Böckler-Stiftung als pdf-Datei zum Download bereit unter: http://www.boeckler.de/17065.htm

In Papierform ist die Karte kostenlos zu bestellen bei:

Setzkasten GmbH, Kreuzbergstraße 56
40489 Düsseldorf
Fax: +49 (0211) 4080090 – 40
mail@setzkasten.de

Bitte verwenden Sie für die Datenkarte die Bestell-Nr.: 30257

—– c4harry

Foodsharing: Lebensmittel teilen statt wegwerfen

Jeden Tag werden tonnenweise verwertbare Lebensmittel weggeworfen. Ein
Onlineportal soll helfen, solche Lebensmittel sinnvoll zu nutzen: Hier
können sich Spender und Bedürftige anmelden.
Quelle: www.schieb.de/725498

—– c4harry

Sicherer eMail-Dienst bittet um Spenden

Liebe Riseup-Nutzer_innen

dies ist eine freundliche Erinnerung, an Riseup zu spenden, falls Ihr könnt: https://help.riseup.net/de/spenden. Wir haben schon 25% unseres Spendenziels erreicht.

Einige Gründe, für Riseup zu spenden:

1. Weil wir mit Euch kein Geld verdienen, wie dies sonst üblich ist: Wir spähen Euch nicht aus, um diese Infos an Werbeunternehmen zu verkaufen.

2. Weil wir für große Stiftungen und Subventionen nicht spendenwürdig sind. E-Mail, Mail-Verteiler, Chat und die Arbeit, die es macht, Tag ein Tag aus solche Dienste zu erbringen, sind für die spendende Welt nicht interessant oder sexy.

3. Weil es uns schon seit 2000 gibt, was bedeutet, dass wir schon seit langer Zeit zum Thema „Privatsphäre“ arbeiten, darüber nachdenken und dazulernen – und nicht ein Haufen aufgeschreckter Leute sind, die 2013 plötzlich bemerkten, dass da auf der ganzen Welt Überwachungsstaaten entstehen, gegen die mensch etwas unternehmen sollte.


4. Weil Du an eine Welt glaubst, in der Du und Deine Leute in der Lage sein sollten, frei und privat zu kommunizieren. Weil Du glaubst, dass dies für eine Zivilgesellschaft und lebendige soziale Bewegungen überall unumgänglich ist.

5. Weil Du Riseup schon seit Jahren nutzt und uns magst. (Danke! Wir haben Dich auch gern!)

6. Weil Du ein Technik-Kollektiv schätzt, das die gespeicherten Informationen der Nutzer_innen minimiert und sich wehrt, wenn es Nutzer_innendaten herausrücken soll. Wusstest Du, das wir bis vor das Bundesgericht gezogen sind und auch noch gewonnen haben, als der größte us-amerikanische Rechtshilfefond der politischen Rechten versuchte, uns die Herausgabe von Nutzer_innendaten abzuringen?

Und hier einige einfache Möglichkeiten, uns Geld zukommen zu lassen:

1. Gehe auf https://help.riseup.net/de/spenden – alles ist eingerichtet, somit ist das Spenden ganz einfach und braucht nicht länger als ein paar Minuten.

2. Bist Du Admin eines Mail-Verteilers? Bitte leite diese Spendenaufforderungen an Deine Liste weiter. Leute auf den Mailinglisten bekommen dieses Mail nur, wenn sie ein Riseup Mail-Konto haben.

3. Gebt auf Eurer nächsten Sitzung einen Hut herum und überweise uns den Ertrag.

4. Seid Ihr eine der Organisationen, die einen Etat hat? Könnt Ihr $60 für Riseup einplanen?

5. Richte einen monatlichen Dauerauftrag ein und vergiss ihn – bis Du auf Deine Kontoauszüge schaust und feststellst: Ja, ich mag diese Leute!

6. Schmeiße eine Party, ein Konzert, eine VoKü um Geld für uns zu sammeln.

Danke und herzliche Grüße,
Die Riseup-Vögel

Spende unter:
https://help.riseup.net/de/spenden

—– c4harry